5 Jahre Apfelbäumchen

Am 2. Dezember 2018 feierte die Kinderkrippe Apfelbäumchen in Altdorf ihren 5. Geburtstag. Als „Gratulanten“ konnte die Leitung der Krippe, Frau Malvine Bürkle, den Bürgermeister der Marktgemeinde Altdorf, Herrn Helmut Maier und Herrn Willi Gürtner vom Marktgemeinderat, sowie den Geschäftsführer der Diakonie Landshut, Herrn Holger Peters, begrüßen. Aufgrund der gemeinsamen Kooperation zwischen Diakonie und Gemeinde Auferstehungskirche überbrachte Pfarrerin Maria Goloschapova ihre Glückwünsche. Stellvertretend für den Elternbeirat sprach Frau Oksana Größl ein Grußwort.

10 Jahre Taizé-Gebet!

Am 13. Januar 2019 feierten wir 10-jähriges Bestehen des Taizé-Gebets. All diese Jahre wurde die Veranstaltung mit Hilfe vom ökumenischen Team ehrenamtlich vorbereitet und begleitet. In der Stille mit Kerzenlicht und wunderschöner Musik konnte man all unsere Danksagungen, all unsere Sorgen und Bitten zu Gott in Form des Taizé-Gebets vorbringen. Wir danken allen Musikern, die mit ihren Gaben das Gebet musikalisch gestaltet haben. Wir danken unserem Kirchenchor für besondere Stimmung mit ihrem Chorgesang. Wir danken auch allen Taizé- Gebetsbesuchern für ihre Treue „da zu sein“. Und wie immer, laden wir alle ganz herzlich ein zum Taizé-Gebet jeden zweiten Sonntag im Monat um 18.30 Uhr im Haus der Begegnung – außer in der Advents- und Passionszeit.


Termine 2019:
10. Februar; 12. Mai; 9. Juni, 14. Juli, 11. August, 8. September; 13. Oktober; 10. November.

Der neue Kirchenvorstand unserer Kirchengemeinde

KirchenvorstandDer Kirchenvorstand bei seiner Einführung am 1. Advent 2018
 

Für die nächsten sechs Jahre hat sich der neu gewählte Kirchenvorstand konstituiert und zwei Mitglieder berufen. Die Mitglieder des Leitungsgremiums sind in alphabetischer Reihenfolge:Bürkle Malvine, Csibi Margarete, Fauser Magdalene, Jeretzky Ralf, Mohammadi Ahmad, Panse Martin, Robeck Marcel, Schaale Anita, Seising Jörg, Urbanczyk Stefan

Der Kirchenvorstand ist verantwortlich für Finanzen und Gebäude der Kirchengemeinde, für den Gottesdienst, Konfirmanden- und Gemeindearbeit und er soll das ehrenamtliche Engagement fördern. In einem feierlichen Gottesdienst am 1. Advent in der Auferstehungskirche wird der neue Kirchenvorstand eingeführt und der alte verabschiedet. Im Anschluss gibt es einen kleinen Empfang, zum ersten Mal im neu renovierten Gemeindesaal.

Alljährlicher Flohmarkt an der Auferstehungskirche

FlohmarktAuch in diesem Jahr wurde beim Flohmarkt der Auferstehungskirche im September wieder ein sehr gutes Ergebnis erzielt.
Nach Abzug der Unkosten konnten je 2500€ an drei Projekte vergeben werden. 

Beim Dank an alle Flohmarkthelfer Ende Oktober im Haus der Begegnung mit Weißwurst und Wiener, stellte Herr Peter Langer die Indienhilfe „Schritt für Schritt“ vor. Diese private Organisation, die vor allem Schulprojekte in Indien fördert, wurde unterstützt. Hier werden Schulen repariert und unterhalten und auch die Lehrer finanziert. Ebenso gibt es einen Bus, der Kinder aus weiter entfernten Dörfern zur Schule bringt. 

FlohmarktAls weiteres wurde „Sprungbredl“ unterstützt, das als ehrenamtliches Team Wohnungslose und sozial Schwache im Raum Landshut mit warmen Mahlzeiten und Kleidung versorgt. 

Ebenso wurde die Beleuchtung des Gemeindesaales, der derzeit renoviert wird, mit finanziert. Möglich wurde diese Hilfe durch den Einsatz und das Engagement der zahlreichen Helferinnen und Helfer, die während der Flohmarktwoche ihre Zeit und Arbeitskraft investierten. Allen sei dafür herzlich gedankt. Ein ganz besonderer Dank gilt Frau Ursula Manier, die nach vielen Jahren aktiver Arbeit als Flohmarktleitung die Organisation leider aus gesundheitlichen Gründen aufgeben muss. Der Flohmarkausschuss freut sich über Interessierte, die sich hier einbringen möchten.

5000 Brote

Die Aktion wird in diesem Jahr zum dritten Mal durchgeführt. Dafür backen Konfi-Gruppen bun­desweit mit dem lokalen Bäcker ihres Vertrauens Brote. Diese werden bei einer Aktion in der Ge­meinde zwischen Erntedank und dem 1. Advent für eine Spende abgegeben. Mit dem Erlös unterstützt Brot für die Welt Bildungsprojekte für Jugendliche in verschiedenen Ländern. Mehr Informationen un­ter www.5000­-brote.de.

Auch wir haben uns daran beteiligt: einige Konfirmanden/-innen der Aufer­stehungskirche backten am 6.10. zusammen mit der Bäckerei Wa­ckerl Brote, die am dar­auffolgenden Tag nach dem Erntedankgottesdienst verkauft und gespendet wurden.

 

 

 

Bezirksposaunentag Landshut 13.10.2018 mit Standkonzert am Ländtor

BezirksposaunenchorWährend 2017 im Reformationsjubiläumsjahr Mu­sik aus der Reformationszeit und besonders das „Lutherlied“ im Focus des Bezirksposaunentages stand, werden am 13.10.2018 vor allem Stücke aus dem neuen Bläserheft des Verbands Ev. Posau­nenchöre in Bayern eingeübt. Ein weiterer Schwer­punkt werden Volkslieder sein.
Diese erklingen in verschiedenen, vielseitigen Bear­ beitungen und werden zusammen mit den Titeln aus dem Bläserheft 2018 um 14 Uhr am Ländtor in Landshut zu hören sein.

Begegnung mir Zachäus

Konfi-3 AbschlußgottesdienstAm 1. Juli feierten die diesjährigen Konfi-3-Kinder mit ihren Familien und der Gemeinde der Auferstehungskirche den Abschluss ihres Konfi-3-Jahres. In einem fröhlichen Familiengottesdienst blickten wir auf Zachäus, den kleinen Mann, der vom hohen Baum herab Jesus sehen wollte. Wir versetzten uns in ihn hinein und hefteten seine vermuteten Gedanken, Hoffnungen und Sehnsüchte in Form von Blättern an den „Baum“ vor der Kanzel.
Im Anspiel sahen wir, wie Jesus Zachäus entdeckt und anspricht – und wie diese Begegnung sein Leben umkrempelt und zum Guten wendet.
Jesus näher kennenlernen, ihm begegnen, das soll das Konfi-3-Jahr den Kindern und ihren Familien ermöglichen, in den Kleingruppen und den Familiengottesdiensten zu Themen des christlichen Glaubens.
Und so konnte die Begegnung mit Jesus für jeden von uns handgreiflich werden im gemeinsamen Abendmahl. Der Segen für die Kinder, das Versprechen von Gottes Gegenwart, möge sie begleiten auf ihrem weiteren Lebensweg.

Seiten

Subscribe to Evang.-Luth. Auferstehungskirche Landshut RSS